Icon
Ohne Flaschenöffner im Grossstadtdschungel überleben
  flaschenpost11

   
Was ein echter Maurer ist, braucht kein Werkzeug zum Oeffnen der Bierflasche, ihm reicht einfach ein zweites Bier.

Der verbissene Gesichtsausdruck verschwindet nach einigen erfolgreichen Versuchen - ihr werdet sehen!

Vorher:
Flasche_Vorher
Nachher:
Flasche_Nachher

Matix meinte am 30. Okt, 14:48:
die geht aber anders
man nehme einen zollstab, setze diesen mit einem Ende unten an den deckel, fixiert das ganze mit einer hand, am besten die linke (für rechtsänder) und dann muss man mit der rechten offenen handfläche kräftig gegen das untere Ende des Zollstabs schlagen. PLOP! 
stuff antwortete am 30. Okt, 14:53:
.
werden wir alsbaldigst nachholen, sobald in Zeiten des metrischen Systems noch irgendwo ein Zollstab organisiert werden kann ;-) 
Matix antwortete am 31. Okt, 09:31:
der heisst nur so
sind trotzdem Zentimeter drauf. Aber wenn du in den Baumarkt gehts und nach einem Zentimeterstab fragst, lachen die dich aus. 
Matix antwortete am 3. Jan, 13:19:
Ich hab ihn jetzt -
den zollstab. original im baumarkt besorgt. also wenn du den haben willst schreib mir (matthias at knallgrau at) - alternativ sauf ich das bir auch selbst und schick dir die fotos :)

btw.
gratulation zum gewinn 
stuff antwortete am 3. Jan, 16:32:
hervorragend!
Das nenn ich Einsatz ;-)
Ich meld mich dann per Mail bei dir.

Und danke fuer die Blumen auf http://info.twoday.net 
Martin (Gast) antwortete am 16. Jun, 17:07:
So machts der Maurer !
Das kann ich (Maurer) nur bestätigen ! Man nimmt den Zolli an die Pulle und haut unten gegen !
Das knallt vllt !!! Also nix mit Pulle an Pulle ! Ich möchte um Namensänderung bitten ! 
paradeiser meinte am 1. Nov, 18:13:
um mal hier klugzuscheissen...
das ganze geht auch ohne verbissenem gesichtsausdruck, wenn man die zweite flasche nicht im winkel von 180° verwendet, sondern eher so 110° (wie mit dem feuerzeug). also nicht zacken auf zacken vom kronenverschluss sondern mit dem rand der alu-kappe... ;)

jaja... hab schon am bau gearbeitet... 
rahomil antwortete am 1. Nov, 18:48:
vollkommen berechtigt...
aber im eifer des gefechtes kann soetwas schon mal passieren... :-)

wir werden deine einwände bei der nächsten sitzung andiskutieren und in die tat umsetzen. 
Zaepfle meinte am 29. Feb, 22:26:
Zimmermann´s Technik
Also entweder man benutz ein Zollstock (Meterstab) oder einen Bleistift, Cutter. oder man benutz einfach ien Tischkreissäge! Man setzt einfach das Bier an die Kante der Tischkreissäge und zieht die Flsche nach unten weg! Ploop die Flasche ist offen! Vorsicht Kreissägen sind gefährlich!! *g* Ihr könntet ja noch nen paar Methoden machen!!! 
M. (Gast) meinte am 18. Apr, 14:13:
Das Risiko bei dieser Methode ist allerdings, daß nicht die untere, sondern die obere Flasche aufgeht. Und das ist dann einfach nur peinlich 
mac (Gast) meinte am 29. Apr, 08:48:
Das ist meine Lieblingsmethode, kommt auch gut an (naja, nicht selten wird man wird gleich für nen Vollalki gehalten...). Keine Gefahr die falsche Flasche aufzumachen, wenn die Flasche schräg gehalten wird. Manche Möchtegernprofis kriegen das natürlich trotzdem hin, deswegen nur im Freien zu empfehlen :) 
drunken_smurf (Gast) meinte am 3. Mai, 22:02:
Geht auch mit schon gelerten Pullen!!!
Naja das is jawohl nicht das neueste!
Was ich besser finde ist die Flasche mit einer leeren Flasche zu öfnen zu kann man auch die letzte Flasche des Träger Biers mit einer anderen öfnen!!
und schindet bei Ausenstehenden auch mehr Eindruck :P 
Ybzilon meinte am 5. Mai, 14:58:
Mit Leerer Bierflasche
Servuas Freunde des Trinkens!

also ich verfolg eure seite schon seit einigen wochen, und mir gefällts supa hia!
also zum thema.. ich hab gesucht und gesucht.. kommentare gelesen und nix gefunden: nämlich eine bierflasche mit einer leeren pulle zu öffnen, ist mir gestern paar mal gelungen.
man dreht die leere um, so dass der boden an der unterseite des kronkorkens anliegt, und haut kräftig von unten auf die leere flasche, so dass man eine neue hat ;-)
andere möglichkeit: statt der unterseite des bier, den flaschenkopf der leeren flasche hernehmen und dann gleiche technik wie hier, bzw wie beim feuerzeug

grüße euer ybzilon :D 
Moonblood (Gast) meinte am 7. Mai, 12:32:
Ich mache mein Bier fast nur so auf....

aber so wie die Flasche auf dem Bild angesetzt wird da kräuseln sich mir die nackenhaare....
es muss etwas mehr wie der rechte winkel sein...also die angesprochenen 110° könnten hinkommen (nie nachgemessen)
aber so *lol*

der vorteil an der methode ist das man nix weiter als bier braucht :D und der kronkorken relativ unverbogen bleibt....

wenn man die letzte flasche trinkt kann man auch problemlos einen alten kronkorken auf eine leere drücken und die zum öffnen nehmen....geht allerdings etwas schwerer. 
drunken_smurf (Gast) meinte am 15. Jun, 19:04:
auch mir leerer Flasche -> die technick machts
also wie schon gesagt es geht auch mit leeren pullen super da brauchste nich nen alten deckel draufsetzen!
am einfachsten geht es wenn man die leere flasche mit der innenseite der öfnung an den kronkorken ansetzt und dann wie bei dieser methode die flasche so auf 110° zum hebeln benutzt!
wie bei der feuerzeug technick!

also viel spaß beim probieren!
mfg drunken_smurf 


Um Spam zu vermeiden werden Referrer und Backlinks über klientseitigen Javascript Code dargestellt. Deshalb solltest du die Option "JavaScript Code ausführen" in deinem Browser aktivieren. Ansonsten siehst du nur diese Information und nichts weiter.