Icon
Ohne Flaschenöffner im Grossstadtdschungel überleben
  flaschenpost11

   
Aus dem fernen Münster hat uns gestern ein nettes Mail erreicht:

Du stehst alleine und nackt mitten in der Wüste.
Aber noch ist nicht alle Hoffnung vergebens, noch hast Du zwei Flaschen Bier!
Doch wie bekommt man sie beide auf?
Entweder man nutzt die eigentliche Maurermethode, bei der beide Flaschen simultan geöffnet werden. Das führt aufgrund der prallenden Sonne unweigerlich zu einem Geschmacksdefizit bei der geöffneten Flasche, die als zweite getrunken wird und somit einige Zeit ungeschützt der Atmosphäre ausgesetzt sein wird.
Oder man nutzt die leere Flasche, um die volle zu öffnen. Da es sich natürlich um Glas handelt und man weder Scherben in der zu öffnenden Flasche haben noch den Pfand der Objektflasche verschenken will, muss man ein wenig aufpassen. Der Schlüssel liegt hier im Nutzen der Innenkante des Flaschenhalses. Übung macht den Meister und Bilder sagen mehr als tausend Worte.


Ansatz:
flaschenhals1
Vorher:
flaschenhals2
Nachher:
flaschenhals3

Vielen Dank,

Prost,

Stuff
Launga meinte am 16. Nov, 08:46:
Also gewöhnlich
gehts bei der Maurermethode auch, dass man nur ein Bier öffnet.
Aber trotzdem eine sehr interessante, wenn auch riskante Methode, die du da präsentierst. 
stuff meinte am 16. Nov, 13:02:
alternativ
zur leeren Flasche, kann auch der Kronkorken (http://stuff.twoday.net/stories/132602/) der ersten Flasche verwendet werden, um die zweite zu Oeffnen. 
M.S. (Gast) meinte am 5. Dez, 19:53:
Aufgepasst aber, ein Freund von mir dachte sich er macht gleiches und wurde danach mit 3 Stichen an der Hand genäht *g*