Icon
Ohne Flaschenöffner im Grossstadtdschungel überleben
  flaschenpost11

   
Es ist uns nun nach jahrelanger Forschung endlich gelungen eine Lösung für das ewige Problem "Was mach ich mit all den Inbus-Schlüsseln, die mir von IKEA-Möbeln überbleiben?" zu finden:
Ansatz:
Imbus_Ansatz
Vorher:
Imbus_Vorher
Nachher:
Imbus_Nachher
boomerang meinte am 22. Apr, 09:18:
öffnest du noch,
oder trinkst du schon? 
rahomil antwortete am 22. Apr, 09:27:
tom antwortete am 22. Apr, 10:24:
trinkst du noch,
oder holst du schon das nächste? 
ferromonte meinte am 22. Apr, 11:10:
net bös sein,
aber das heißt "inbus" und net "imbus" ... weniger bier trinken, hm? 
tom antwortete am 22. Apr, 11:30:
außerdem ist das ein eingetragenes markenzeichen
also heißt es eigentlich "Innensechskantschlüssel"...

so! 
stuff antwortete am 22. Apr, 12:05:
hast recht
wahr wohl noch zu frueh heute morgen (hab's jetzt schnell ausgebessert)... 
rahomil antwortete am 22. Apr, 12:47:
also das mit dem
eingetragenen markenzeichen war uns beim einseitigen klebeband auch nicht zu heiss ;-) 
stuff antwortete am 22. Apr, 13:55:
vor allem
versteht's wirklich keiner wenn du von einem Klebestreifen sprichst (zumindest im Oesterreichischen Sprachraum). 


Um Spam zu vermeiden werden Referrer und Backlinks über klientseitigen Javascript Code dargestellt. Deshalb solltest du die Option "JavaScript Code ausführen" in deinem Browser aktivieren. Ansonsten siehst du nur diese Information und nichts weiter.